1. Bogensportinfo
  2. Blog
  3. 3d
  4. Blogartikel
Teilen

Von Bestimmungen und Camo-Spitzen-Höschen

Von Bestimmungen und Camo-Spitzen-Höschen - Bogensportinfo
Foto: Martin Petz

Sie ist wieder mal aufgepoppt... die Diskussion über Bekleidungsvorschriften im Bogensport.

Anlass war dieses Mal ein Kommentar eines Kommentators im Onlinebereich einer blassrosa Zeitung. Dieser Kommentar oder besser noch der Kommentator ist sich seiner Verpflichtung hier ehestens in die Schranken zu weisen völlig bewußt. Geht ja auch nicht, dass Menschen Dinge tun, die wirklich niemanden stören - ausser natürlich diesen kommentierenden Menschen... und (!!!) darüberhinaus einen Kommentar-Kommentator der gleich mal diese Frohe Botschaft (SO nicht im Wald herumzulaufen - nur zur Erinnerung ;) ) nochmal zur Diskussion in eine Sozial Media Gruppe stellt - inklusive des Kommentars zum Kommentar des Kommentators, der ordentlich kommentiert um was es eigentlich geht (SO nicht im Wald herumzulaufen - nur zur Erinnerung ;) ).

Shitstorm inklusive! Gerechtfertigt? Eigentlich nicht! Ausser man kommentiert den Post des Kommentar-Kommentators unfreundlich und rüde. "Gemach, gemach" will man den anderen Kommentar-Kommentator-Kommentartoren zurufen. Wenn man einen der ersten Kommentar-Kommentare liest, geht es eigentlich nur um Spitzenhöschen.

Man könnte nun natürlich multiple Kommentare zur Farbenlehre und der Sichtbarkeit von Farben kommentieren, oder auch andere Kommentare lesen. In diesen Kommentaren wird nämlich kommentiert, das der 3D Sport selbst aus dem jagdlichen Training im Bogensport entstanden ist. Ob es einen Kommentar wert wäre zu erwähnen in welchen Farben man früher zu Wettkämpfen antrat, ist kommentiert fraglich.

Um dass ganze abschließend zu kommentieren...

eigentlich ist diese ganze Kommentiererei keinen Kommentar wert. Ausser vielleicht, daß sich wieder einmal kommentierte Welten zwischen Scheibe & 3D auftun. Warum eigentlich?

Ich persönlich habe Folgendes erlebt...

Ein 9jähriger Bub kommt, völlig unvoreingenommen zum Bogenschiessen. Schnupperstunde, Parcoursregeln, etc...

Dieses Talent schießt seine ersten 3 Pfeile auf ca. 10 Meter ins Gold, die nächsten übrigens auch. Angetan von so viel Talent lege ich ihm Nahe, einen Verein zu suchen und dort sein Talent in Können zu verwandeln. Er, hellauf begeistert, macht das.

Monate später...

Ich treffe den jungen Mann auf einem Parcours und er erzählt, daß er dort nicht mehr schießt. Ich, völlig überrascht frage wieso. Seine Antwort machte mich, auch wegen der diversen Jugend-Initiativen die gerade überall angeleiert werden, schlichtweg sprachlos und vor allem sehr traurig. "Es war langweilig, ich durfte nicht mehr in den Wald schießen gehen. Die (Verein dem Autor bekannt) haben gesagt, daß 3D gar nicht geht und ich nur mehr auf die Scheibe schiessen soll - da bin ich nicht mehr hingegangen!"

Mein Abschlußkommentar...

Hört bitte mit dem Schwachsinn auf. Kleidung, Bogenart, Scheibe, 3D oder manchmal wirklich übertriebene Vereinsmeierei. WIR sind Bogenschützen. Jede(r) schießt das was sie/er möchte. Und... zieht dabei an was sie/er möchte.

Gehabt Euch Wohl, kommentiert vielleicht in Zukunft Katzenfotos und hört BITTE auf Kolleg:innen diesen, UNSEREN WUNDERVOLLEN SPORT zu vermiesen!!!

Der sich da in einer SEHR WARMEN Jacke ziemlich vom Schnee abhebende, Manfred

Diesen Bogensportinfo Beitrag empfehlen:

Interessante Parcours

Premiumpartner Bogenparcours

Hier werden Premiumpartner Bogenparcours Parcours angezeigt.

mehr zu Premiumpartner Bogenparcours